Gepostet im Juni, 2012

Perspektivisch zeichnen zum Zweiten

Gepostet von am 25. Juni 2012 in Apps, Blitzlichter, Hardware | Keine Kommentare

Perspektivisch zeichnen zum Zweiten

Perspektive zum Zweiten

Nach der Einführung der Technik, mit Fluchtpunkten perspektivische Darstellungen zu zeichnen, erstellen die SuS eine Zeichnung einer fiktiven Stadt mit einigen Gebäuden. Die Zeichnung wird fotografiert (natürlich mit dem iPad). Anschliessend kolorieren die SuS die fotografierte Zeichnung in Notability.

Unter der Kolorierung sind die Bleistiftstriche der Zeichnung noch zu erkennen. Dann setzen wir zum ersten Mal den Funkdrucker ein. Dieser soll so sparsam wie möglich benutzt werden, was ich den SuS natürlich ans Herz lege. Ein Ausdruck pro SuS soll drin liegen, deshalb möchte ich die Kolorierungen zuerst sehen, bevor sie gedruckt werden. Der Ausdruck wird auf das Original geklebt. Ein Resultat von Schüler A. (mit seiner Bewilligung veröffentlicht, wie auch das erste Bild) sieht man unten. 

Natürlich gibt es geeignetere, spezialisierte Apps zum Malen auf dem Markt, aber für diese oben beschriebene Übung reicht Notability auch.

Das iPadplus: Wieder ist kein Zwischenschritt über Kameras oder Computer nötig. Der Arbeitsfluss ist ungebremst, der Aufwand für mich minim. Der Druck über Airprint ist banal einfach und zuverlässig.

Mehr

PIN oder nicht PIN

Gepostet von am 24. Juni 2012 in Blitzlichter, Hardware | Keine Kommentare

PIN oder nicht PIN

Eine Schülerin bringt ihr iPad und sagt, sie könne es nicht mehr mit ihrem PIN Code öffnen. Sie wisse nicht, warum. Genaueres Nachfragen ergibt, dass die Mutter auch mit dem  iPad beschäftigt war. Möglich ist eine absichtliche oder unabsichtliche Änderung durch die Mutter. Leider ist ein Zurücksetzen durch die Lehrperson nicht möglich. Das iPad muss vollständig auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Alle Einstellungen und Accounts müssen wieder mühsam eingerichtet werden. Lokale Dateien sind verloren, weil ein Backup von iTunes wegen der PIN Sperre verweigert wurde.

Problem für die Administratoren: Die SuS sollen ihr Gerät mit einem PIN schützen. Diese PINs sind von mir in einer Liste aufgenommen worden, um auf die Geräte ebenfalls Zugriff zu haben. Ein Benutzer kann aber den PIN ändern und damit das Gerät vor dem Lehrer verbergen, bzw. unbenutzbar machen. Gibt es eine Möglichkeit, einen AdministratorPIN zu setzen? Meines Wissens ist das nicht der Fall. Mutwillig oder unabsichtlich geänderte oder vergessene PINs führen also zum Zurücksetzen des Geräts auf die Werkseinstellungen.

Mehr

Die Suche nach dem Taschenrechner

Gepostet von am 16. Juni 2012 in Apps, Blitzlichter | Keine Kommentare

Die Suche nach dem Taschenrechner

Die Suche nach dem guten Taschenrechner

Der von mir auf die SuS iPads gelegte Taschenrechner hat bei seinem ersten Einsatz für die Hausaufgaben die SuS ziemlich verwirrt. Der Grund war die „amerikanische“ Darstellung grosser Zahlen. Nach drei Ziffern kommt statt eines Apostrophs ein Komma. Das Komma selbst ist ein Punkt.

Einen Taschenrechner im App Store zu finden, der diese Darstellung nicht hat, war schwierig. Schliesslich habe ich einen gefunden. Er heisst „Taschenrechner X“ und ist in der Grundausführung gratis. Für einen Franken kriegt man Werbefreiheit und verschiedene Outfits. Angesichts der rosa Herzchen, die zu haben sind, werde ich ihn wohl kaufen (für die Girls). Man beachte die Darstellung ohne Apostroph-Kommas.

Mit diesem Rechner sollte die nächste Rechenaufgabe klappen.

Das iPad Plus: ein brauchbarer Rechner für 1.- statt ein Texas Ti 30 Schülerrechner für 15.-.

 

Mehr

iPad zu Hause synchronisiert

Gepostet von am 16. Juni 2012 in Blitzlichter | Keine Kommentare

Der Bruder eines Schülers hat das iPad an einen Computer zu Hause angeschlossen und Musik darauf geladen. Dadurch wurde das iPad mit einer anderen Apple ID verknüpft. Beim Versuch, das Gerät mit neuen Apps zu bestücken war dies nicht mehr möglich. Ich musste es neu aufsetzen. Der Schüler verlor dadurch die Dateien auf dem Gerät, weil ein Backup auch nicht mehr möglich war.

Die Dateien auf dem Gerät, die der Schüler bis zu diesem Zeitpunkt erstellt hatte, waren also verloren, weil kein Backup vor dem Updaten mit neuen Apps möglich war. Es ist ihm eine Lehre und für die andern ein Warnschuss.

 

Mehr

Regeln notwendig

Gepostet von am 12. Juni 2012 in Apps, Blitzlichter | 2 Kommentare

Regeln notwendig

Benutzung des Mailprogramms

Je länger je mehr ist es notwendig, Regeln für die Benutzung der Geräte zu erstellen und bekanntzumachen. Die SuS benutzen alle neuen Kommunikationswege sofort und ohne Hemmung. Die educanet2 Mailadresse, die wir schon hatten und nun im Mailprogramm des iPads eingerichtet haben, brauchen wir für geschäftliche, will heissen schulische Kommunikation. Auch der Datenaustausch von Desktop Computern zu iPads und umgekehrt kann über Mails an sich selbst gelöst werden.

Problem: Die SuS benutzen das Mailprogramm so ähnlich wie sie «Zettelchen» schreiben. Leider tun sie dies auch heimlich während des Unterrichts. Auch schon vorgekommen ist ein Schimpfmail an eine Kollegin auf dem educanet2 Kanal. Das Mailprogramm wird benutzt wie ein Facebookchat.

Die Regeln müssen dringend eingeführt werden.

Mehr