Perspektivisch zeichnen zum Zweiten

Gepostet von am 25. Juni 2012 in Apps, Blitzlichter, Hardware | Keine Kommentare

Perspektivisch zeichnen zum Zweiten

Perspektive zum Zweiten

Nach der Einführung der Technik, mit Fluchtpunkten perspektivische Darstellungen zu zeichnen, erstellen die SuS eine Zeichnung einer fiktiven Stadt mit einigen Gebäuden. Die Zeichnung wird fotografiert (natürlich mit dem iPad). Anschliessend kolorieren die SuS die fotografierte Zeichnung in Notability.

Unter der Kolorierung sind die Bleistiftstriche der Zeichnung noch zu erkennen. Dann setzen wir zum ersten Mal den Funkdrucker ein. Dieser soll so sparsam wie möglich benutzt werden, was ich den SuS natürlich ans Herz lege. Ein Ausdruck pro SuS soll drin liegen, deshalb möchte ich die Kolorierungen zuerst sehen, bevor sie gedruckt werden. Der Ausdruck wird auf das Original geklebt. Ein Resultat von Schüler A. (mit seiner Bewilligung veröffentlicht, wie auch das erste Bild) sieht man unten. 

Natürlich gibt es geeignetere, spezialisierte Apps zum Malen auf dem Markt, aber für diese oben beschriebene Übung reicht Notability auch.

Das iPadplus: Wieder ist kein Zwischenschritt über Kameras oder Computer nötig. Der Arbeitsfluss ist ungebremst, der Aufwand für mich minim. Der Druck über Airprint ist banal einfach und zuverlässig.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.